Materialisation möglich?

Lelelea

Member
13 Juni 2020
91
110
120
20
Hallo:)

ich habe vor einigen Monaten schonmal so ein Thema erstellt, jedoch komme ich immer wieder darauf zurück und weis nicht so recht was ich glauben soll.
Auf das Thema Materialisation bin ich über ein silent Subliminal gekommen, mit welchem man Bargeld materialisieren soll.
Habe nun vor einigen Tagen das Buch: Zuhause in Gott von neale Donald walsch gelesen.
Dort wird erklärt, das ich in meiner Realität das erlebe, was ich beobachte. ebenfalls hab ich schon oft auch in anderen Büchern gelesen habe, das es keine grenzen gibt und alles möglich ist. Jetzt frag ich mich ob die Materialisation ebenfalls möglich ist. Ich erschaffe dabei ja nicht aus dem nichts, das verstehe ich das das nicht geht, weil es einfach kein Nichts gibt. Es gibt nur ein Quantenfeld in dem alles schon existiert und das sich offenbart wenn es von einem Beobachter beobachtet wird. Wenn ich nun dieses subliminals höre, und mir ebenfalls den Glaubenssatz einprogrammiere, das materialisation möglich ist, müsste es doch auch funktionieren oder?
Wenn ich jetzt zum Beispiel einen Tennisball vor mir materialisieren möchte, dann beobachte ich diesen ja sozusagen und dadurch lasse ich ihn in meiner Realität erscheinen. theoretisch könnte ich ja auch die Zeitlinie wechseln, in eine andere Zeitlinie, in der dieser Tennisball schon an dieser Stelle ist.

Ebenfalls stand im Buch, das es Wesen oder Engel gibt, die wenn sie möchten sich einfach auf der Erde bzw in der dreidimensionalen Realität materialisieren. Genau das habe ich auch im Buch: mein Vater war ein man in Black gelesen, wo sich ein außerirdisches Wesen aus höheren Dimensionen auf der Erde materialisiert haben.

Im Beitrag den ich vor ein paar Monaten erstellt hab, meinte Osiris beim Gesetz der Anziehung kann man nur die dinge anziehen die bereits da sind. Aber wenn ich jetzt diesen Tennisball materialisieren möchte, sind die Atome aus dem er zusammen Gesetz ist ja bereits da. sie sind noch nicht zusammen gesetzt aber sie sind ja auf der Erde. Könnte es dann villeicht sein das man das Gesetz der Anziehung so beherrscht das man die Atome sozusagen zusammen setzen kann, damit daraus ein physischer sichtbarer Gegenstand entsteht? es wirkt durch die Geschwindigkeit jedoch wie eine Materialisation?

Das würde bedeuten ich beobachte bzw. verändere meine Beobachter Position zu einer Realität, in der sich ein Tennisball in meiner Hand materialisiert.
er entsteht jedoch nicht aus dem Nichts, sondern ich beobachte ihn im Quantenfeld in dem bereits die Realität existiert in der dieser Ball in meiner Hand ist.
durch die Beobachtung würden die Wellen zu Teilchen werden und nun entweder zu Atomen oder Atome anziehen, die auf der Erde bereits bestehen und daraus formt sich dann dieser Ball.

Da folgt gerade schon die nächste Frage: zieht man beim Gesetz der Anziehung die dinge wirklich an? so wie ich das verstanden habe, verändere ich meine Frequenz und somit auch die Dinge die ich im Quantenfeld beobachte? somit ziehe ich sie ja nicht wirklich an sondern ich offenbare sie einfach nur bzw beobachte eine neue Realität. Das würde ja wiederum heißen, das ich die Atome für den Ball nicht einmal anziehen muss, sondern die Wellen zu Teilchen würden, die sich dann in Atome formen, welche wiederum den Ball erzeugen.

Wie man sieht bin ich wirklich sehr verwirrt bei diesem Thema, falls mir das jemand erklären könnte wäre ich sehr dankbar:)
Villeicht habe ich da auch an einer stelle einen denk oder Verständnis Fehler, aber es beschäftigt mich nun doch so lange, das ich nochmal fragen muss.

LG