Warum spirituell wachsen?

Fee1111

New member
7 März 2021
11
19
15
Warum spirituell wachsen? Es ist kein leichter Weg anders zu denken, als die anderen. Wenn wir spirituell wachsen, schwimmen wir gegen den Strom, da wir ein neues Denken entwickeln, neue Prioritäten setzen, völlig andere Prozesse in uns ablaufen, bzw. reifen. Wir verändern uns, Ehrgeiz, Gier, Besitztum usw. treten in den Hintergrund.

Wir entwickeln Ehrgeiz um spirituell weiter zu wachsen, aber nicht mehr um überall der Beste zu sein. Manches verschwindet aus unserem Leben. Doch warum sollte sich der beschwerliche Weg lohnen? Wer einmal dieses göttliche Gefühl der Freude empfindet, diese innere Ruhe spürt, der strebt immer weiter. Wenn wir den Blick nach innen verlieren, entfernen wir uns auch von diesem göttlichen Glücksgefühl und wer das erlebt, der mobilisiert seine ganze Kraft, um diese Gefühle wieder zu spüren.

Der Schlüssel ist regelmäßig spirituelle Praktiken zu praktiezieren, wie z.B. entsprechende Bücher lesen (auf die wir aufmerksam werden, wenn wir dazu bereit sind), Meditation oder einfach in der Stille sein, sportliche Betätigung (die, die Energie erhöhen), Yoga, die Natur betrachten und wirklich beobachten (der Seele den Blick gönnen), auch Gott zu nutzen, sich helfen lassen, mit ihm sprechen. Auch, wenn es uns gelingt unserer Seele mehr Raum in uns zu geben, so wichtig ist es auch den anderen auf ihrem individuellen Weg beizustehen und die Einheit zu sehen. Wie denkt ihr darüber?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:

Krischnandy

Member
24 Februar 2021
28
48
100
Das kann ich auch so sagen.
Seit der Pubertät hatte ich das Gefühl um 180 Grad zur Gesellschaft verdreht zu sein.
In Vereinen genoss ich zwar auch kurzzeitig das Gefühl des besser seins und verlierens,
diese dualen Gefühle waren mir da schon zu anstrengend.

Dadurch übte und übe ich ständig das fließen in den Anderen und wie weit ich Ihn in mich fließen lasse.
Um den Grad des Vertrauens zu der Person zu ermitteln.

Irgendwann passieren dann Schlüsselmomente ( Weggabelungen ) und man kommt zu Wissen.
Ernährung, Bewegung und der Blick nach Innen folgen.

Lasst uns den Weg weiter gehen...…………….

🌈 🌞
🌍
 

danielp9

Member
7 Juni 2020
78
65
70
16
Tirol Österreich
Also ich bin seit fast einem Jahr spirituell aktiv BZ erwacht und seitdem hab ich sehr viel gelernt und verstehe sehr viel,früher hab ich voll oft die Zahl 3 bemerkt und jetzt die Zahl 4 und habe halt telepathische Fähigkeiten gelernt heißt ich bin in der 4ten Dimension,ich mein alles hat seine vor und Nachteile allerdings komm ich dadurch vom Gleichgewicht vom irdischen und Seele heißt ich muss mich Erden und so gehts mir aufjedenfall besser.also fee ich muss dir aufjedenfall recht geben allerdings find ich wichtig das man sich erdet weil wo ich eine höhere Schwingung hatte wollte ich immer höher und höher und wollte den Frieden das Gleichgewicht und die liebe spüren allerdings war es mir viel schwieriger positiv zu bleiben und war unglücklich.Wer hat ähnliche Erfahrungen?
 

Fee1111

New member
7 März 2021
11
19
15
Du hast völlig Recht, wenn du die Erdung betonst. Ich denke, dass es wichtig ist sich zu freuen, und zwar ständig. Viele können das nur, wenn etwas von aussen Anlass dazu gibt. Ich denke, dass die Dinge, die im ersten Teil des Lebens dir begegnen, die Dinge sind, die quasi dein Leben bestimmen, und zwar so lange, bis sie erkannt werden. Ich war oft sehr unzufrieden, obwohl ich alles hatte. Als ich mich fragte warum, bekam ich Antworten auf vielfältige Weise. Ich verstand, dass meine Seele diese Gefühle auslöste um mich zu einer Umkehr zu bewegen. Ich denke, dass wirklich alles Negative und Schwache, dass wir vor anderen so gerne verstecken an die Oberfläche muss. Man dreht sich solange im Kreis bis man heraustritt und ich denke das bedarf auch einer gewissen geistigen Reife. Ich habe gelernt ständig Danke zu sagen. Ich glaube, dass man sich damit das Leben vereinfachen kann. Wenn ich in eine Situation komme, die unschön ist, sage ich Danke dafür und somit entspannt sich die Situation wieder. Vielleicht kann dir das helfen?
 

Krischnandy

Member
24 Februar 2021
28
48
100
Ja, das ist nicht einfach.
Wenn man erwacht empfindet man das Große Ganze immer intensiver.
Da das Kollektiv vom Molloch nach unten in die 3 Dimension gezogen wird.
Halt durch die Programme ( Corona ) die gerade immer heftiger werden.
Osiris berichtet da ja oft drüber.

Heute , bei dem drückenden Wetter, merke ich es besonders.
Trotzdem zieht es mich raus (ok, mein Hund unterstützt mich dabei :) ) in die Natur, die gerade erwacht und
mit den Umständen genau so zu kämpfen hat.
Sie macht sich allerdings nicht so Gedanken wie wir.
Sie lebt einfach und tut alles dafür. Oder sie stirbt.
Daher versuche ich mich nicht an den negativen Energien festzuhalten und meiner Kreativität nachzugehen.
Ich bin ein Feuermensch und möchte erschaffen. Ich arbeite gerne mit der
Energieform Materie.
Wassermenschen sind eher Maler , Musiker usw, die mit Schwingungen arbeiten.
Allerdings sollte man sich auch in allen Energieformen schulen, um immer besser fließen zu können.

Ich schaue mir gerne die möglichen Wege in die Zukunft an. Auch die negativen. Denn Ihnen sollte man aus dem Weg gehen.
Eines der Sachen, die mich an der heutigen Gesellschaft am meisten stören.
Die meisten Probleme wären gegessen, wenn das alle machen würden.
Ich hoffe und bete, das dies schnell bei allen entsteht. Damit wir eine Krischnawelt erschaffen können, in der der Mensch unterstützend und verbessernd in die Natur einfließt und sie nicht ständig nur entmündigt und ausbeutet.
Auf Ihr stehen wir, mit Ihr fallen wir.

Einen ruhigen besinnten Tag wünsche ich.
Hare Krischna.
 
  • Like
Reaktionen: danielp9