Sind cryptowährungen das Ende des Wirtschaftssystems ?

Malzbier

Miles
Kristallkind geprüft
in 4. Dimension
6 Mai 2020
201
185
420
Ich finde die Frage sehr spannend ob die kryptowährungen ein weiterer Stein sein könnten die wirtschaft wie wir sie heute kennen zu ersetzen.
Bitcoin zeichnet sich dadurch aus das keinem Monopolisten die Währung gehört und jeder Mensch theoretisch bitcoin minen könnte wenn er will, zudem ist die Währung nicht inflationär. Ist also der komplette Gegensatz zum inflationbelasteten und monopolistischen Geld das wir heute als Zahlungsmittel akzeptieren.


Ein geldsystem das sich immer weiter enttarnt als unnütz für den Bürger muss irgendwann zwangsläufig Ersatz finden. Könnte es sein das die Geldentwertung (wie auch immer diese aussehen wird) dazu führt dass alle Menschen auf kryptowährungen umsteigen MÜSSEN ? Weil das Geld dass sie sonst an der Kasse erhalten nicht mehr das Papier wert ist das bedruckt wurde ?
die Volatilität könnte eine Herausforderung aber auch Chance bieten weil der bitcoin langfristig steigen wird.

in ElSalvador ist der bitcoin bereits gesetzliches Zahlungsmittel. Und immer mehr Geschäfte im Westen akzeptieren bitcoin.
Mal sehen.
El Salvador plant eine Stadt die durch bitcoin Mining finanziert werden soll.
Bin mal gespannt