Meine Hypothese zu Star Wars - Die Rache der Sith

Malzbier

Member
Kristallkind geprüft
in 4. Dimension
6 Mai 2020
91
103
170
Guten Tag Leute,

ich wollte mit euch eine Idee teilen die schon länger in meinem Kopf schwirrt und vielleicht sehr interessant sein könnte für diejenigen die Star Wars mögen oder eine tiefere Bedeutung dahinter vermuten.

Bei Star Wars herscht seid längerem die Vermutungen bei dem ein oder anderen dass es sich um eine Geschichte mit tieferem Sinn handeln könnte da die Jedis zum Beispiel sehr reale spirituelle Gesetze propagieren oder weil es in der Galaxis tatsächlich Kriege gibt und es dort auch um sehr weitreichende Schicksale für uns alle geht.

Ich hab zusätzlich den Verdacht dass jemand der sich kreativ auslebt und der sich eine Geschichte auf so kommerziellen Erfolg ausgerichtet ausdenkt einen sehr intuitiven und mit dem kollektiv sehr verbundenen Areal seines Bewusstsein verbindet. Daher kann man wohl auch die originalen Schlachtschiffe der Drakonier im Film sehen. George Lucas hat meiner Vermutung nach vielleicht diese Schiffe intuitiv erkennen können.

(Ab hier Spoiler Achtung)

Um es kurz zusammen zu fassen es geht vor allem im dritten Teil darum wie Anakin Skywalker von einer sehr labilen und sehr emotionalen aber dennoch sehr gut meinenden Persönlichkeit durch verschiedene Enttäuschungen und Verletzungen langsam zu Darth Vader, einem der schlimmsten Bösewichte der Galaxis wird.

Auf jeden Fall habe ich mir den (meiner Meinung nach) besten Star Wars - Film noch mal angesehen und mir ist eine Idee gekommen was er bedeuten könnte. Es könnte sein dass George Lucas hier eine Geschichte über den Zwietracht zwischen Ego und Herz geschrieben hat und dem Kollektiv gezeigt hat was passieren kann wenn der Mensch sich von der Angst leiten lässt.

Also der Makrokosmos der Star Wars - Welt stellt in Wahrheit den Mikrokosmos Menschen selbst da.

Die einzelnen Figuren stellen verschiedene Wesenzüge des Menschen da und Anakin stellt das Herz des Menschen dar aber wieso denke ich das?

Anakin ist ein Jedi der einen guten Gerechtigkeitssinn besitzt sich allerdings von Emotionen und vor allem Ängsten leicht manipulieren lässt. Er ist mit den Anforderungen die an ihn gestellt werden sehr schnell überfordert. Genauso wie das menschliche Herz eines spirituell nicht sehr weiten Menschen.

Doch Anfangs ist Anakin noch auf der richtigen Seite der Macht und er bekämpft die Sith den er ist realtiv zufrieden mit seinem Leben.

Interpretation; Die Sith stellen das menschliche Ego da welches noch keine Bedrohung dar stellt solange der Mensch nicht zu viel Angst hat und er in seinem Leben der Meister seiner Probleme ist.

Doch dann fangen die Probleme verschiedenster Art an; seine Freundin wird schwanger und er bekommt Träume wie die Mutter seiner zukünftigen Kinder die Geburt nicht überleben wird,
er fühlt sich vom Jedirat nicht richtig anerkannt obwohl sie ihn sehr in seine Mitte rücken und generell kann ihn niemand richtig auffangen mit seinen Ängsten.
Der Jedirat ist also keine Hilfe daher sucht er Rat bei Palpatin, dem Kanzler der Republik welcher sich noch als Verräter und Stürzer der Republik entpuppen wird. Palpatin gewinnt Anakins Vetrauen sehr leicht und kann ihn für Ideen der dunklen Seite der Macht empfänglichen machen indem er seine Angst ausnutzt. Denn er plant bereits mit ihm an seiner Seite die Republik zu verraten.

Interpretation; Das Ego des Menschen stellt hier Palpatin da und ist als Problemlöser sehr schnell zur Stelle und bietet ihm Schutz wenn der Mensch bereit ist sich auf mehr problematische Überzeugungen ein zu lassen. Der Mensch erkennt die Verformung des Charakters nicht die durch den schlechten Ratgeber einhergeht.
(Beispiel: wie oft hören wir sowas wie; "Ich weiß das und das abc in dieser Gesellschaft falsch läuft aber weil ich Angst habe vor xy bin ich bereit dass hinzunehmen)

Der Jedirat und Anakins Meister Obi Wan Kenobi können ihm keine Hilfe und Unterstützung bieten beim Bewältigen seiner Ängste.

Interpretation; Obi Wan Kenobi stellt in meiner Interpretationshypothese sein Gewissen dar da er sehr prinzipientreu auf die Gesetze udn Gepflogenheiten der Jedi hinweist Anakin allerdings keine emotionale Unterstützung bieten kann. Der Jedirat stellt die positiven Charaktereigenschaften eines jeden Menschen dar; Urvertrauen, Hoffnung. Wir finden bei ihnen Rat wenn wir Ängste bezwingen wollen doch bei manchen Ängsten können sie manchen als Ratgeber nicht mehr genügen und das Ego wird zum engeren Vetrauten des Herzen.

(nebenbei könnte Joda das Unterbewusstsein repräsentieren da er sehr weise, alt und gebrochen spricht ?) Diese Frage bleibt wohl offen

Anakins Ängste um seine Freundin werden im Verlauf des Filmes immer größer. Die Verzweiflung das niemand ihm richtig zu Rate stehen kann wächst stetig. Was Palpatin geschickt für sich ausnutzen kann. Er bringt Anakin mehr und mehr gegen den Jedirat auf überzeugt ihn das die jedis die ihn immer aufgenommen haben die "eigentlichen Bösen" sind. Sie verstehen ihn schließlich nicht. Er streut Verschwörungstheorien gegen den Jedirat die komplett falsch sind allerdings lässt Anakin sich auf diese Überzeugung ein.

Interpretation; Das Ego hetzt den Menschen gerne gegen seine hoffnungsvolle und positivdenkende und handelnde Seite auf um mehr Kontrolle zu gewinnen da es sich von der Seele des Menschen ernährt. Es ist stetig daran interessiert die Kontrolle komplett oder soweit es geht an sich zu reißen. Da dies sein Nährboden ist. Der Mensch der seinem Ego zu weit gefolgt ist glaubt an komplexe und gegen ihn gerichtete Weltanschauungen die nach neutralem Standpunkt oft mit der Realität nichts zu tun haben. So nutzt auch hier Palpatines Anakins Schwäche um schlechte Saat zu streuen seiner intressenhalber zu streuen.

Der verführte Anakin schließt mit Palpatin einen Pakt sie stürzen gemeinsam den Jedirat und die ganze Republik.
Order 66 wird durch geführt.
Welche besagt dass alle Truppen Palpatines dazu berufen sind während eines Hinterhalts alle Jedis in der gesamten Republik zu überraschen und um zu bringen.
Um die Jedis aus zu löschen wird Anakin zeitgleich damit beauftragt die jüngsten Jedi- Schüler um zu bringen welche im Jeditempel Schutz suchen vor dieser Attacke.

Interpretation; Das Ego verrät alle positiven Eigenschaften des Menschen und löscht sie sogar aus um dem Menschen Schutz vor Gefahren zu bieten. Die Truppen die vorher noch für das Gute gekämpft haben und jetzt unter Palpatines Befehl Jedis töten symbolisieren die Entscheidungen des Menschen gegen seine Seele und für das Ego zu leben. Das töten der positiven menschlichen Eigenschaften wird durch Anakins Angst (also die des schwachen Herzens) noch befeuert und unterstützt. Selbst das innere Kind ist vor der Attacke nicht mehr sicher welche die Jedi-Schüler dar stellen.

Palpatine hat nun keinen Jedirat mehr als Gegner der seinem Plan die Republik zu übernehmen im Wege steht und etabliert eine Diktatur in der er der Alleinherscher ist und rechtfertigt diese durch einen angeblichen Verrat der Jedi gegen ihn.
Währenddessen ist Anakin nun also komplett der dunklen Seite verfallen und scheint nicht mehr Herr seines Verstandes zu sein. Er verwickelt sich nun in ein Streitgespräch mit Obi Wan Kenobi der ihm sein Fehlverhalten aufweist und es kommt zu einem Lichtschwert-Duell. Anakin wird bei diesem Kampf sehr schwer verletzt und wird von Obi Wan sehr verkrüppelt und halblebend zurück gelassen. Dieser kann selbst im angesicht des Todes noch bezeugen wie sehr er den Jediorden hasst.

Interpretation; Das Ego (Palpatin) ist nun Hersches Mikrokosmoses Menschen geworden und dies in dem es bezeugt dass es bloß dem Schutz des Menschen dienen möchte und das auf die positiven menschlichen Eigenschaften kein Verlass sei. Das Herz ist nun komplett blockiert und liegt im "spirituellen Sterben".

Als Anakin dort nun also liegt und kaum noch lebt wird er von den Truppen Palpatines gefunden und gerettet. Er wird wieder ins Leben geholt in dem er verarzted wird. Er wird in eine schwarze Rüstung eingehüllt die ihn Tag und Nacht quasie künstlich am Leben hält. Er folgt Palpatine von nun an und sein Hass richtet sich weiter gegen die helle Seite der Macht die er nun weiter verfolgen wird.

Interpretation; Das Herz ist nun komplett Abhängig vom Ego und komplett blockiert. Dies symbolisiert die Rüstung welche Anakin nun am Leben hält (welcher wiederum das Herz selbst darstellt)

Das Ego herscht nun komplett über die innere Republik und hat den mächtigen Darth Vader an seiner Seite. Welcher komplett seelisch abgeschnitten ist.

Zu guter letzt stellt Anakin welcher durch die Rüstung zu Darth Vader wird fest dass er selbst im Zorn seine Freundin umgebracht hat, alles wofür er also gekämpft hat hat er durch seine Egospielchen verloren und er hat gar nix mehr.

Ist hier noch eine Interpretation nötig ?

Was die einzelnen Figuren dar stellen könnten ist mir leider nicht mehr genauer in den Sinn gekommen.
Außer halt das Joda mich an das Unterbewusstsein des Menschen erinnert und General Grevious (Einer der Anführer der Sith) das Amphibiengehirn sein könnte.
 

Malzbier

Member
Kristallkind geprüft
in 4. Dimension
6 Mai 2020
91
103
170
Also langer Rede kurzer Sinn zeigt der Film die Probleme der Menschen wie ihm hier auf und ist im Umkehrschluss ein Film über den Menschen selbst?

Download.jpeg
 

Osiris

Administrator
Teammitglied
Kristallkind geprüft
in 6. Dimension
2 April 2020
443
1.407
1.020
www.osiris-isis.de
Ich finde deine Interpretation schon sehr sehr gut, nur eine Sache würde ich korrigieren und das ist, der Fakt, dass es nicht um das Ego alleine geht. Das Ego ist ein sehr wichtiger Teil in jedem Menschen und weder gut noch böse. Was man hier zeigen will, ist in Wirklichkeit die Macht der Dunklen Seite.

Wenn die Seele durch Traumata und andere Probleme geschwächt wurde, dann läuft diese Seele immer Gefahr an die Dunkelheit gebunden zu werden. So Rekrutiert die Dunkelheit in Wirklichkeit die Seelen, durch Traumata, Leid und Kriege, welches auf der Erde seit Jahrtausenden entfacht werden. Die Dunkle Macht wird dazu eingesetzt, dass Menschen sich gegenseitig Bekämpfen und Kriege gegeneinander führen. Dies führt zu mehr Traumata und dies erschafft mehr Kriege, das Karma Rad wird so weiter und weiter angetrieben.

Es ist ein Paradoxon sich seinen Schmerz und Traumata zu stellen, welche die Dunkelheit am Leben erhalten und zu gleich das Licht erkennen. Es wird zum Paradigma, wenn man die Dunkelheit durch Traumata verankert in seinem Herzen spürt und zugleich das Licht festhalten soll. Die Dunkle Kraft und Macht ist genauso wie das Licht göttlichen Ursprungs, beides ist real, beides fühlt sich anders an. Die Seelen durchlaufen einen Heilprozess auf der Erde in dem Sie genau dieses Paradoxon gegenüberstehen.

Wer es meistert wird von den Traumata geheilt und kommt in das Licht
wer es nicht schafft unterliegt der dunklen Energie und dient der Dunkelheit

Star Wars erinnert uns daran egal in welchem Stadium wir uns befinden
das Gleichgewicht zwischen dem Licht und der Dunkelheit zu halten ist
die große Herausforderung für alle Menschen.

Gut hast Du gemacht das junge Padawan, noch großer Jedi wird aus Dir eines Tages werden! 😀🙏
 
Zuletzt bearbeitet:

Malzbier

Member
Kristallkind geprüft
in 4. Dimension
6 Mai 2020
91
103
170
Ja da hast du Recht …der Film redet schließlich auch davon dass Anakins Lebensaufgabe lautet die Macht ins GLEICHGEWICHT zu bringen. Doch er stürzt in Ungleichgewicht. Ego über Seelenwahrheit.

Vorher waren es einige Kämpfe zwischen Ego und Seele also zwischen Sith und Jediorden. jeder macht das mal durch aber zum Schluss herscht das Ego über die Seele und das Herzstück der Galaxis. Anakin den Auserwählten.

Wir sehen es immer wieder das dieses Ungleichgewicht die Menschen abhängig macht von destruktivem Verhalten. Die Menschen sehen sich gezwungen viel Geld mit zwielichten Geschäften zu machen, ihre Herzen sind verschlossen und in eine Rüstung gehüllt.
Wie Darth Vader eben.