Die Verbindung zu meinem Unterbewusstsein

LucidDreamer

New member
27 Mai 2021
1
3
15
Oldenburg
Hallo mein Name ist Noah, seit ich denken kann, habe ich eine Eigenschaft die ich von niemand anderen kenne. Ich denke jeden Tag sehr viel nach und lebe sozusagen an den meisten Zeitpunkten am Tag in meiner eigenen Welt. Zufällig kommt einfach ein Gefühl über mich, was mein Bewusstsein und meine Gedankenwelt kompliziert bzw. Tief miteinander verbindet (Kann Man nicht beschreiben). Allgemein liebe ich es über Dinge zu philosophieren und hinterfrage sehr viele Dinge. Geisteswissenschaften und Themen, die damit zutun haben ,interessieren mich am meisten wie z.B Luzides Träumen, meditieren. Letztens habe ich erfahren das es eine Bewusstseinserweiterung gibt, die als Synästhesie bekannt ist (Koppelungen der Sinne). Wäre es möglich ,dass das was ich habe eine Form der Synästhesie ist? Denn so wie ich meine Gedanken und mein Bewusstsein wahrnehme ist sehr speziell! Ich bin übrigens 14 und kenne keinen dem es gleich geht.

Allgemein kenne ich niemanden in meinem Alter, der sich für Spiritualität interessiert oder bereits von solchen Themen gehört hat. Bin auch zurzeit auf der Suche nach gleichaltrigen spirituell interessierten, da ich jemanden in meinem Umfeld brauche, der mich versteht. Nähe Oldenburg ist mein Standort. LG
 

Osiris

Administrator
Teammitglied
Kristallkind geprüft
in 6. Dimension
2 April 2020
456
1.435
1.270
www.osiris-isis.de
Hallo LucidDreamer, willkommen hier im Forum für Spiritualität. Könntest Du versuchen mal mehr über deine Eigenschaft und Zustände welche Du hast zu schreiben? Wie äußert sich das bei Dir genau? Hast Du schon Erfahrungen mit Luziden Träumen sammeln können ?
 

danielp9

Member
7 Juni 2020
79
66
70
16
Tirol Österreich
Also bin 16 xD und ich habe das gleiche gefühl ich philosophier in jeder freien sekunde und lebe in meiner eigenen welt und ich versuche immer den höchsten sinn zu suchen also den sinn gottes
 
  • Like
Reaktionen: LucidDreamer

Epsilon

Member
12 April 2021
50
25
70
Siegerland
Allgemein liebe ich es über Dinge zu philosophieren und hinterfrage sehr viele Dinge.
Solches bedarf vor allem der Zeit und Ruhe, um die richtigen Wege zu finden, sein Denken auszubilden. Du bist noch jung und normal ist, noch unerfahren im Umgang zu sein, da ist es gut, sich trotz und gerade durch die ungelösten Fragen, sich generell in Bedachtsamkeit zu üben.
 

Epsilon

Member
12 April 2021
50
25
70
Siegerland
... ich versuche immer den höchsten sinn zu suchen also den sinn gottes
Manche machen sich das leicht, andere schwer. "Gott" nennt der Mensch das Höchste, woran er aufzusehen vermag. Manche tun so, als ob er wie ein guter Freund wäre, wollen die Türe zu ihm ohne Scheu auftun, andere haben davor Ehrfurcht, scheuen den Zutritt.


Einige Worte zur heiligen Scheu:

"Es gibt Kinder, die mit heiliger Scheu zu gewissen von ihnen verehrten Personen emporblicken. Sie haben eine Ehrfurcht vor ihnen, die ihnen in ihrem tiefsten Herzensgrunde verbietet, irgendeinen Gedanken aufkommen zu lassen von Kritik, von Opposition. Solche Kinder wachsen zu Jünglingen und Jungfrauen heran, denen es wohltut, wenn sie zu irgend etwas Verehrungsvollem aufsehen können. Aus den Reihen solcher Kinder gehen viele Geheimschüler hervor. Hast du einmal vor der Türe eines verehrten Manne gestanden und hast du bei diesem deinem ersten Besuche eine heilige Scheu empfunden, auf due Klinke zu drücken, um in das Zimmer zu treten, das für dich ein "Heiligtum" ist, so hat sich in dir ein Gefühl geäußert, das der keim sein kann für deine spätere Geheimschülerschaft. Es ist ein Glück für jeden heranwachsenden Menschen, solche Gefühle als Anlagen in sich zu tragen. Man glaube nur ja nicht, daß solche Anlagen den keim zur Unterwürfigkeit und Sklaverei bilden. Es wird später die erste kindliche Verehrung gegenüber Menschen zur Verehrung gegenüber Wahrheit und Erkenntnis. Die Erfahrung lehrt, daß diejenigen Menschen auch am besten verstehen, das Haupt frei zu tragen, die verehren gelernt haben da, wo sie aus den Tiefen des Herzens entspringt."
Quelle: Rudolf Steiner, Wie erlangt man Erkenntnisse der höheren Welten?, S.13f

Anmerkung: Ist hier kein Zitatblock möglich? Lässt sich das Zitat noch nachträglich in einen bringen?

Nachtrag: Danke für den Hinweis, DerPrimat!
 
Zuletzt bearbeitet: